003

Drawing (3) from THE BASIS OF MAKE-UP

"Brooklyn, 1975, 240 President Street. Eine Schlafcouch, die samt Kissen in die Schwerelosigkeit abhebt, ein Ventilator, der auf Null steht, und eine Frau im schwarzen Kleid, die mit ihrem bereiften Arm am Plastiküberzug eines Sessels kleben bleibt. Zero Gravity. Auf einer Rundreise durch Marokko, die Paul Bowles Anfang der 30er Jahre mit Aaron Copland unternahm, bekannte dieser in Fez, er könne dessen Begeisterung für das Land nicht teilen. Nichts sei dort für ihn neu, habe er doch schon als Kind für alles dort Erfahrene Entsprechungen auf der President Street in Brooklyn gesehen und gehört. Sprechen die Orte für den einen, schweigen sie für den anderen. Ich hatte keine Ahnung, wo ich gelandet war, wusste aber, dass ich an diesem Ort verrückt zu werden drohte. Wie Nelson Dyar in Tanger, 1951. Später erzählten Jacques Levy und Bob Dylan auf Desire, dass Joseph Gallo, genannt Crazy Joey, dort geboren und zu Grabe getragen worden ist. Noch mehr als ein Experiment kam mir das Leben vor wie eine aufgezwungene Recherche. Brooklyn, 1975, President Street. Ein Sofa, das samt Kissen in der Schwerelosigkeit abhebt, ein Ventilator, der auf Null steht, und eine Frau im kleinen, schwarzen Kleid, die an ihrem Sessel kleben bleibt." (Aus: flypaper #5, 2010).

(1975)

First published in BOA VISTA 2, Hamburg 1975

Title page of "Heinz Emigholz, A Portfolio" in: The Paris Review Nr. 65, NYC 1976. 

Lynne Tillman: "When I saw her I wanted something. Her couch, the bracelet she wore. It was hot. I felt time slipping by, as if out of my hands, and my desire grew. I couldn´t hold on to something. She said, I´ll give you whatever it is you want but then you won´t want it. You like desiring things for the sake of it. The look on her face was sure. Things have a life of their own, I answered."

More Drawings

Pages